Kennen Sie Torrevieja?

Kennen Sie Torrevieja?

Das erste, was jedem Besucher in Torrevieja auffällt ist die Umgebung, eine Naturlandschaft, in der die beiden Salzseen hervorstechen, die Rote und die Grüne Lagune, die zusammen den Naturpark La Mata-Torrevieja bilden. Insgesamt bedecken die beiden Lagunen 3.700 Hektar Fläche, nahezu 52 Prozent des Stadtgebiets. Der Naturpark beherbergt eine großartige biologische Vielfalt und ist als geschütztes Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung. Torrevieja ist aufgrund dessen eine besondere touristische Gemeinde, wo die Umwelt und die Natur einen einzigartigen Wert darstellen.

Die Gründung von Torrevieja ist nicht minder kurios. Die Ursprünge des einstigen Dorfes gehen auf die Fischerei im 18. Jahrhundert zurück, als Fischer und Seeleute die Küste von Torrevieja genutzt haben, um bei rauhem Seegang Schutz zu suchen. Seit jener Zeit wanderten Seeleute aus verschiedenen Regionen zu, darunter Einwanderer aus Neapel und Genua. Davon zeugen bis heute viele italienische Namen alteingesessener Familien der Stadt, wie Parodi, Zechini, Boracino oder Fortepiani.

Übrigens, wissen Sie, warum Torrevieja "Torrevieja" heißt?
Spricht man von Torrevieja, dreht es sich um zwei Angelpunkte - das Salz und das Meer. Die Salzproduktion in der "Laguna de Torrevieja" stellt nämlich den eigentlichen Ursprung des Dorfes dar. Im Jahr 1803 ließ sich die Verwaltung der Königlichen Salinen in der benachbarten Siedlung La Mata nieder. Der Name Torrevieja ist abgeleitet von der "Torre Vigía" oder auch "Torre Vieja" (Alter Turm) apostrophiert, ein Wachturm, der einst in der Nähe des historischen Salzverladehafens Eras de la Sal stand. In jener Zeit begründeten sich verschiedene wirtschaftliche Tätigkeiten, an erster Stelle der Export von Salz in verschiedene Häfen der Karibik, den damaligen spanischen Überseekolonien. Salz war begehrt und wurde in Übersee eingetauscht gegen Zuckerrohr oder Edelholz. Aus jenen Reisen stammen die Habaneras, beliebte Volkslieder in Torrevieja, die von den Seefahrern gesungen wurden und von ihren Erfahrungen auf See handeln, von Liebe, Einsamkeit und der Sehnsucht nach Zuhaus.

Sonne, Strand und Meer. Eine traumhafte Küste

Die Küste von Torrevieja ist sehr lang und zieht sich über 14 Kilometer mit einer Vielzahl von Buchten und Stränden, wo man sich erholen und erfrischen kann. Der Strand von La Mata ragt wegen seiner Länge von über zwei Kilometern heraus. Im Norden geht er über in Dünen, bewachsen mit Pinenwäldern. Wenn Sie weitläufige Strände lieben, ist La Mata für Sie der Ort erster Wahl. Weiter südlich, dort wo Historiker die erste menschliche Niederlassung vermuten, erstreckt sich Cabo Cervera mit seinem gleichnamigen Strand. Hier erhob sich ein alter Wachturm, heute "Torre del Moro" genannt, der einen unvergleichlich schönen Panoramablick bis aufs Mar Menor im Süden und Santa Pola im Norden bietet. Gehen wir weiter südlich entlang der Küste, kommen wir zu dem Gebiet der "Calas" an der Punta del Salaret, einem Felsvorsprung, der den Strand Playa de los Locos schützt. Der Strand der Verrückten hat seinen Namen von einem alten Sanatorium, das dort bestand. Dieser Strand, bereits mitten in der Stadt gelegen, bietet seinen Besuchern alle Annehmlichkeiten von Bars über Restaurants, Eisdielen und Cafés.


Wenn Sie Glück haben, können Sie in einer der Strandrestaurants den berühmten "pulpo seco" probieren, luftgetrockneter Tintenfisch, der traditionell von den Alten des Dorfes mit einer "palomita" genossen wird, einem Anisschnaps, der mit Wasser verdünnt ähnlich dem französischen Pernod getrunken wird. Gehen Sie weiter gen Süden entlang der Küste und Sie kommen an die Curva del Palangre und Punta Margalla, wo sich das "Monumento a las Culturas del Mediterráneo" erhebt, im Volksmund "Las Columnas" apostrophiert. Von hier sieht man bereits den bekanntesten Strand der Stadt, die Playa del Cura mit ihren zahllosen Srandbars, den "Chiringuitos", Bars und Restaurants, die eiskalte Getränke zur Erfrischung beim Sonnenbaden oder Schwimmen im Meer bieten. Ein perfekter Strand für einen unvergesslichen Tag mit der ganzen Familie.

Torrevieja bietet ein herausragendes Klima, mediterran und beeinflusst von der unmittelbaren Lage der Stadt am Meer. Die Bergkette landeinwärts des Tals des Flusses Segura und seiner Ebene schützt Torrevieja vor den Wolkenfronten, die vom Landesinneren der Iberischen Halbinsel kommen. Das Resultat ist ein sehr warmes Klima mit einer durchschnittlichen Jahretmeperatur von 20 Grad Celsius und über 3.000 Sonnenstunden. Damit ist Torrevieja einer der besten Orte in ganz Spanien, um sich niederzulassen oder Ferien am Strand zu genießen.